Sonntag, 3. September 2017

Travelguide: Lanzarote

So, jetzt nach ungefähr zwei Wochen, seit dem ich wieder aus dem Urlaub zurück bin, gibt es den  versprochen Travelguide über Lanzarote. Wir, das heißt meine Eltern und meine Schwester waren zusammen im Urlaub. Ich denke, dass es einer der letzten war, denn ich möchte mit meinem Studium voran kommen. Natürlich kann man Klausuren auch antizyklisch schreiben, aber ich möchte nicht immer alles aufschieben, denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Aber kommen wir zu dem, was sich lohn auf Lanzarote gesehen zu haben oder zu entdecken: 

Ich werde dich auch vorab warnen, dass dieser Travelguide ein wenig anders sein wird, als vielleicht du ihn erwartet hast. Aber als ich auf Lanzarote war, waren viele Sehenswürdigkeiten geschlossen, denn es wurde gestreikt. Deswegen bin ich froh, dass ich ein paar Attraktivitäten gesehen habe, aber natürlich nicht alle.

Ich habe schon in einem meiner letzten Beiträge über Lanzarote meine ersten Eindrücke mit dir geteilt. Das Foto was zu sehen war, wurde bei uns in der Anlage aufgenommen. Wir waren für 10 Tage auf Lanzarote im Santa Rosa - Costa Teguise Hotel. Ich empfehle dir das Hotel, wenn du nicht zu viel Trubel um dich herum haben möchtest, denn es ist sehr ruhig. Es liegt ca. 500 m vom "Strand" entfernt. Warum habe ich den Begriff Strand in Gänsefüßen geschrieben? 
Dort war nicht wirklich ein Sandstrand, sondern eher ein Steinstrand. In der Hotelbeschreibung stand, dass es einen Sandstrand gibt. Ich habe in meinem Leben bis jetzt hin verschiedene Sandstrände gesehen, aber das war für mich eindeutig keiner! Also haben mein Papa und ich die Mission gestartet Strände zu erkunden. Mit dem gemieteten Auto ging es als erstes zur Playa del Carmen und später noch ein wenig weiter in den Westen zur Playa Dorada und Playa Blanca. Einen Tag später ging es noch zur Playa Famara (ein Surfstrand) und ich muss zu geben, dass ich mich in diesen Strand verliebt habe. 

Playa Las Cucharas
Einer der Strände der bei uns in der Nähe war. Also unter Sandstrand, verstehe ich Sand und Wasser. Das war ein Bucht, die nicht zu klein war und ich Sand unter den Füßen hatte. Aber sie ist nichts besonderes, natürlich besser als kein Strand. Ich habe leider keinen Fotos mit meiner Kamera gemacht, aber du kannst gerne unter diesen Link (danke Google) vorbeischauen. 

Playa del Carmen 
Ein sehr breiter Strand und auch nah am Flughafen. Also falls du mal nach Lanzarote fliegen solltest, kannst du bevor es wieder nach Hause geht schnell zur Playa del Carmen fahren, denn dieser ist ca. nur 5 Minuten mit dem Auto entfernt. Alle paar Minuten ladet zwar ein Flieger, aber ich muss zu geben, dass man nichts von den Flugzeugen mitbekommt. 
Wie ich zuvor erwähnt habe ich der Strand sehr breit. Mittlerweile wissen wir auch warum. Als wir das letzte mal am Strand waren, wollten wir alle ins Wasser gehen, aber es war nicht wirklich möglich, denn an diesem Tag habe Wellen getobt (aber es gab kein Schwimmverbot). Wir sind ins Wasser gegangen und als die Wellen als Ufer geschlagen haben, haben sie fast unsere Stranddecke unter Wasser gesetzt. Deswegen sind wir alle paar Minuten aus dem Wasser gelaufen und haben die Stranddecke verschoben. Ich denke mal, dass es witzig aussah, denn ein paar Strandbesucher haben geschmunzelt. 
Also ein breiter Strand, tolles Wasser mit oder auch ohne Wellen, auf jeden Fall lohnt es sich ihn zu besuchen. 
Playa Dorada 
Auch ein sehr schöner Strand, jedoch eher eine kleine Bucht. Das Wasser ist sehr kalt, obwohl das Meer einladend aussieht. Ist nicht unbedingt mein Lieblingsstrand, denn ein Parkplatz zu finden, war dort nicht wirklich einfach. Aber, wenn du auf verschiedene Wasseraktivitäten stehst, dann schaue bei der kleine Bucht vorbei. 
Playa Blanca 
Im Wasser war ich an dem Strand nicht und gesonnt habe ich mich auch nicht wirklich. Hab diese Bucht auch nur vom weiten gesehen. Für mich persönlich war diese Bucht beängstigend wegen der Fähren. Ich habe einfach Angst vor Schiffen, auch, wenn ich weiß, dass die da am Strand nicht direkt anlegen können. Von diesem Strand aus könnt ihr nach Fuerteventura herüber fahren. 
Playa Famara 
Ich weiß einfach nicht, wie ich diesen wundervollen Strand in Worte fassen soll. Die Fotos werden wahrscheinlich auch nicht viel sagen oder zeigen, aber in Wirklichkeit ist es für mich ein Strand an dem ich gerne wohnen würde. Ich kann nicht Surfen und bin auch kein Wassersport Fan, aber die Landschaft lässt alles noch mal magischer wirken. 
Also was hat mir an diesem Strand so gefallen? Auf der rechten Seite waren Berge oder auch Vulkangestein und links ein kleines Örtchen. Im Wasser überall Surfer oder Surferinnen und im Rücken Dünen. Das Örtchen das dort war hieß Famara und die Häuschen sahen auch sehr schön aus. Auf dem Foto sind nicht mehr viele Schwimmer oder auch Menschen zu sehen, denn wir sind recht spät nach Hause gefahren. Viele Menschen bleiben am Strand nur eine bis zwei Stunden um sich zu sonnen, denn länger lässt es sich in der prallen Sonne auch nicht aushalten. Außerdem besteht eine sehr hohe Sonnenbrand Gefahr. Nicht nur auf Lanzarote, sondern auf den Kanaren generell, jedoch ist auch dies Abhängig von der Lange wo ihr seid, aber soweit hatten wir, dort wo wir auf Lanzarote waren immer Sonne. 
P.s.: Du kannst La Graciosa erkennen, dass sind die kleinen, schwarzen Hügel im Hintergrund, auf dem Foto. 

Da ja leider während unseren Urlaubs gestreikt wurde, waren wir leider nicht im Jardín de Cactus, Jameos del Agua, Cueva de los Verdes und im Nationalpark. Wir sind in den Nationalpark gefahren und waren im Timanfaya Museum, dort kann man sich über Vulkane erkunden. Wie sie entstehen, wie er ausbricht und noch vieles mehr. Sehr Interessant und es lohnt sich vorbei zu schauen, denn vieles sieht man nicht vom Nationalpark. Wir waren am Rande vom Nationalpark, da die Straße zu den Sehenswürdigkeiten geschlossen war.
Aber wir haben uns nicht unterkriegen lassen und haben folgende Attraktivitäten besucht oder auch gesehen: 

Mirador del Río 
Eigentlich handelt es sich hier um einen Aussichtspunkt, der von César Manrique errichtet wurde. Man kann von dort aus auf die kleine Nachbarsinsel La Garciosa schauen, wenn keine Wolken da sind. Na ja, bei uns waren Wolken da und das Gebäude war geschlossen, aber an der Seite gibt es einen Weg. Von diesem Weg aus könnt ihr auf Graciosa schauen. Sieht genauso schön aus, wie wenn man vom Gebäude aus schaut. Wenn auch nicht besser, denn man hat keine Scheibe vor sich. Also, es lohnt sich immer, wir haben ein wenig gewartet und die Wolken sind über uns oder auch an uns vorbei gezogen und wir hatten eine schöne Sicht. Ihr könnt es selbst sehen. 
Bar Restaurante Los Helechos 
Eher ungeplant dieser Besuch in diesem Restaurant, aber auf dem Rückweg vom Mirador del Río haben wir an einem weiteren Aussichtspunkt gehalten. Ich denke mal, dass meine Eltern und meine kleine Schwester sich vom den Serpentinen entspannen mussten. Ich persönlich habe mich schon an solche Wege gewohnt und diese zwei, drei Kurven, die wir gefahren sind fand ich persönlich nicht schlimm. Dann waren die auf Teneriffa Richtung Masca Schluchten oder auf Mallorca Richtung Sa Calobra schlimmer. Aber oben am Los Helechos angekommen hatten wir eine sehr schöne Aussicht auf Haría, die Stadt der Palmen gehabt. Übrigens auch ein sehr schöne Stadt! 
Im Restaurant könnt ihr euch jegliches bestellen, sei es Kaffee, Eis, Kuchen oder herzhafte Speisen. Es ist schön nicht immer unten an der Küste zu sein, sondern auch oben auf den Bergen und man kann dann schön auf die ganzen kleinen weißen Häuschen schauen und man sieht, wie die Wellen an die Küste schlagen. Es sind zwar minimale Bewegungen, aber man erkennt es. Also, wenn du es magst auch mal andere Städte von oben zu erkunden, dann lohnt sich Los Helechos zu besuchen. 
Nationalpark Timanfaya - Kamele 
Meiner Ansicht nach nicht unbedingt zwingend zum besuchen oder auch "reiten". Aber meine kleine Schwester hat so viel mitgemacht und es war ihr Wunsch, deswegen haben wir gesagt, dann fahren wir da hin. Das Kamel auf dem sie geritten ist, wurde von ihr, sowie von mir gestreichelt und von meiner Schwester sogar abgeknutscht. Ich denke mal kleine Kinder sehen das, was die Menschen mit den Kamelen anstellen noch nicht durch solche Augen, wie wir es tun. Mir taten die Kamele dort alle leid. Ich bin deswegen nicht geritten und habe auf sie gewartet, bis sie wieder kam. Sie meinte, dass man eine schöne Sicht auf den Nationalpark hatte. Man hat Natur gesehen, die man so dort nicht gesehen hat. Also, falls du doch Interesse hast, dann bezahlt man für ein Ritt und ein Kamel 12 Euro.
El Golfo - Lago Verde 
Das war mein Ziel für den Urlaub. Ich setzte mir mindestens ein Ziel, wo ich im Urlaub hinfahren möchte, wenn ich schon dort bin. Also war es El Golfo - Lago Verde. Es ist ein See aus Algen, deswegen ist das Wasser grün. All das konnte nur passieren, da ein Vulkan vor vielen Jahrtausenden dort ausgebrochen ist und Lavagestein hinterlassen hat. Alles durch Mutternatur entstanden! Der grüne See sieht einfach magisch aus und direkt gegenüber von diesem See aus ist das Meer. Dieser Kontrast mit dem Meer, grünen See und dem Lavagestein sieht einfach unbeschreiblich interessant aus. El Golfo ist eigentlich ein Fischerstädtchen, wir waren dort im Städtchen nicht, sondern nur am Lago Verde. Falls ich jedoch noch mal nach Lanzarote fliegen sollte, dann muss ich dort noch mal  zum Lago Verde und ins Fischerstädtchen. 
Janubio 
Ein unbekannter und auch eher ungeplanter Ausflug nach Janubio, wo aus Meersalz Salz geborgen wird. Als wir im Nationalpark Timanfaya Museum (Centro de Visitantes e Interpretación de Mancha Blanca) waren, wurden auch Sehenswürdigkeiten vorgestellt und eine war Janubio. Ich habe nur auf dem Foto diese Felder mit Wasser überflutet gesehen und habe mir gedacht, dass ich da auch hin möchte. Als wir auf dem Weg vom Nationalpark zur Playa Blanca waren, haben wir ein zwischen Stopp am Lago Verde eingelegt und von dort aus wollten wir auf die Autobahn. Auf dem Weg zur Autobahn, sind wir an Los Hervideros und Janubio vorbei gefahren. An den Klippen Los Hervideros haben wir nicht gehalten, da es zu viele Sehenswürdigkeiten für einen Tag gewesen wären. Aber dafür an Janubio. Es sah sehr schön aus, da die Sonne geschienen hat und die Strahlen auf dem Wasser reflektiert haben. Auf dem Foto sieht man es nicht, aber auf Fotos kann man auch nicht immer alles erkennen. 
Fundación César Manrique 
Ich habe schon ein paar Worte zu César Manrique erzählt, in meinem vorletzten Beitrag. Heute werde ich dir ein paar Fotos zeigen und nicht all zu viel erzählen. Vorab möchte ich dir noch sagen, dass wir Eintritt gezahlt haben. Für Erwachsene 8 Euro und für Kinder bis zum 12 Lebensjahr 1 Euro. Ich zeige dir somit ein paar Ausschnitte, für mich eine perfektes Wohnhäuschen, wie ich auch gerne wohnen würde, vom Künstlerhäuschen und Atelier von César Manrique: 






Teguise Markt 
Jeder der gerne Krimskrams, wie Taschen, Magnete, Kleidung, Schals und und und mag, ist der Teguise Markt am Sonntag von 10 Uhr bis 14 Uhr perfekt. Ich muss zu geben, dass ich ein paar Kleinigkeiten gekauft habe, aber nach 30 Minuten wollte ich anfangen zu weinen, denn es waren mir zu viele Menschen. Falls du auf den ganzen Trubel verzichten möchtest, dann schaut euch Teguise an einem anderen Tag an. 
Für mich war der Markt zu überfüllt, deswegen würde ich demnächst lieber unter der Woche nach Teguise fahren, zwar ohne Markt, aber dass Städtchen hat auch seine eigenen Läden. Es ist wirklich ein schönes Städtchen! 


Das war mein kleiner und vielleicht auch zu langer Travelguide. Ich habe euch die Sehenswürdigkeiten, Strände und Städte genannt, wo ich war und meine Erfahrungen gesammelt habe. Die nächsten Wochen wird es bestimmt noch ein paar Fotos zu sehen geben. Ich wollte jetzt nicht alle Fotos in einen Beitrag packen, damit dieser Beitrag nicht ellenlang wird. Falls ich das Interesse von dir an anderen Kanarischen Inseln geweckt habe, dann kann ich dir diesen Beitrag empfehlen. Habe noch einen zu Teneriffa verfasst. 
Was würdest du gerne auf Lanzarote erleben oder sehen? 

Kommentare:

  1. Meine Liebe, das sind wirklich wunderschöne Eindrücke aus Lanzarote ♥ Sieht nach einer ganz tollen Reise aus!
    Liebste Grüße, Melina
    www.melinaalt.de

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal lieben Dank für deinen Kommentar, dein Blog gefällt mir echt gut, freue mich mehr von dir zu lesen:) Einen Tipp zum Laufen kann ich dir geben, versuch doch zum Einstieg mal einen Mix aus leichtem Joggen und Walken zu machen. Also zB drei Minuten Laufen und dann drei Minuten Walken, so trainiert man sich mit der Zeit immer mehr Kondition an.
    Die Fotos aus Lanzarote sehen traumhaft aus, da bekomm ich gleich wieder Fernweh und Lust auf Sommer...
    Liebe Grüße und eine schöne Woche!
    https://soulstories-amandalea.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! :)
      Das hört sich gut an! Ich habe vor zwei Jahren mit Intervalltraining auf dem Laufband angefangen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Im freien habe ich das Problem, dass wir keine geraden Strecken haben, aber ich hoffe, dass ich demnächst mich wieder bewegen kann und dann werde ich auch meine Laufschuhe wieder anziehen. Ich danke dir für deinen Tipp.

      Löschen
  3. Was für super schöne Eindrücke liebes! Ich war noch nie auf Lanzarote und habe mir das ganze immer irgendwie anders vorgstellt :o garnicht so schön irgendwie ! Die Bilder aus dem Nationalpark sind klasse!
    Dein Blog gefällt mir so gut, du hast allein' wegen deinem süßen Begrüßungstext unter deinem Bild schon eine neue Leserin ! :)

    Liebste Grüße - Mia von https://miaxmarie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste auch nicht worauf ich mich einlasse, wenn ich nach Lanzarote fliege. Meine Tante meinte: es ist sehr steinig dort und ihr hat die Landschaft nicht gefallen. Na ja, jeder Mensch ist anders und jedem gefällt etwas anderes. Mir hat Lanzarote auch sehr gefallen und würde auch ein erneutes mal dort hinfliegen wollen.
      Ich danke dir, meine Liebe :)

      Löschen
  4. danke für deinen lieben Kommentar und wundervolle Eindrücke :-)
    Da bekomme ich direkt wieder Lust zum Reisen.

    lg Alex

    AntwortenLöschen
  5. Ahh, was für wundervolle Eindrücke aus Lanzarote! Ich war als ich noch ganz klein war das letzte Mal dort, aber nach den Bildern bekommt man so Fernweh :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich mir sehr gut vorstellen :) Ich hoffe, dass es für dich auch bald nach Lanzarote geht ;)

      Löschen
  6. Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich vorher nie großes Interesse an Lanzarote hatte - Aber wenn ich die Bilder so sehe, hat es sich wohl grad komplett geändert! Wow was für tolle Bilder - der El Golfo hört sich ja mal toll an. Wahnsinn was Mutternatur alles geschaffen hat.
    Ich wäre auf den Kamelen auch nicht geritten, aber das ist wie du sagst, Kinder sehen so etwas noch nicht.

    Auf jeden Fall hört sich das alles wirklich toll an - Außer der Steinstrand (Für mich muss ein Strand Sand haben!)

    Liebe Grüße ♥
    Nicci von www.gossip-gaga.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich habe bis vor drei Jahren nichts über die Kanaren gewusst ;) Seit drei Jahren nehme ich mir jedes mal/Jahr eine Insel vor, diese zu besuchen und zu erkunden :)
      Wenn du Sandstrände bevorzugst, von denen gibt es auf Lanzarote sehr viele (habe viele genannt und Famara ist auf jeden Fall mein Favorit). Jedoch; entweder liegt das Hotel am Sandstrand oder es leider am Steinstrand bzw. kleinen Klippen. Was auch eine Option wäre und auch zu empfehlen ist auf jeder der großen Inseln; du mietest dir ein Wagen, die Insel kannst du an einem Tag abfahren ;)

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  7. Dein Blog ist so wunderschön und mit sehr viel Liebe gestaltet, Respekt dafür!:)

    Lanzarote ist so eine wundervolle Insel, du musst auch unbedingt mal nach Fuerteventura gehen, wenn du da irgendwelche Tipps brauchst, kannst du mir einfach schreiben, ich war dort schon 14mal und es ist praktisch wie mein zweites zu Hause.

    Ansonsten mach weiter so mit deinem Blog,
    liebe Grüße und hab einen schönen tag
    Celine :)

    xsallyyx.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh, vielen Dank für die lieben Worte :) Hast mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
      Das werde ich mich auf jeden Fall bei dir melden! Nächstes Ziel Fuerteventura oder La Gomera oder auch La Palma :) Möchte alle Kanarischen Inseln besuchen und entdecken :)
      Da werde ich ein wenig neidisch, wenn es wie dein zweites zu Hause ist ;)

      Danke dir! Liebe Grüße und einen schönen Abend :)

      Löschen